16/12/2016




Hong Kong, 8 Tage.


Wie, eine Stadt voller Überraschungen? 
Nach einem 2-stündigem, sehr turbulenten Flug stieg ich erleichtert aus der Tür des Flugzeuges in die Wärme. Endlich! Wie ihr wisst war ich von Shanghai leider ziemlich enttäuscht und erwartete von Hong Kong nicht wirklich viel. Es ist ja schließlich nur eine weitere Großstadt. Viele Wolkenkratzer als Panorama, nur das Wetter ist schön (was schon mal ein riesen Plus ist). 
Aber ich habe mich geirrt. 

Ich begab mich in den Airport Express zur Hong Kong Station, wo mich eine Bekannte abgeholt hat, da ich ein paar Tage bei ihr in der Wohnung hausen konnte. 
Sie erzählte mir sofort von all den Orten die ich sehen muss und ich war verwundert. Hat Hong Kong echt so viel zu bieten? 
Da mein Flieger abends ankam, machte ich mich erst nach einer guten Runde Schlaf schlau über die Sehenswürdigkeiten in Hong Kong. "Wie schaffe ich all das in so kurzer Zeit?"



Victoria Peak

Hong Kong ist auf keinen Fall eine langweilige Wolkenkratzer-Stadt. 
Hong Kong besteht aus ziemlich vielen Inseln. Ich lebte die Zeit über auf der HK Island, wo man am meisten Business-Leute gesehen hat, da hier die ganzen Wolkenkratzer sind. Eine sehr gute Insel zum Leben. Viele Geschäfte, Restaurants, Clubs und Bars. Hier lebt man.
Aber das was mich richtig angezogen hat waren die verschiedenen Inseln. Von den vielen entschied ich mich Cheung Chau, Lantau Island und Peng Chau zu besichtigen. 
Meine Beine tuen immer noch vom ganzen Wandern weh. Ich hätte nie gedacht das Hong Kong so schön sein kann.


Als erstes erkundete ich Hong Kong Island selbst, da die Insel sehr groß und diese Fläche nicht nur von Wolkenkratzern bedeckt ist. Ich bin den Dragon's Back Hike Trail gefolgt zu einem traumhaften Strand. Ich würde das jedem der in Hong Kong ist empfehlen. Einfach zu erreichen und dauert circa 3 Stunden. Ich habe einen Bus zum Startpunkt genommen und legte los. 
Für mich war dieser Hike richtiges Wandern. Was ich sehr oft am Wandern nicht mag, ist das manche Wege einfach nur betonierte Straßen sind, die es für den faulen Touristen einfach machen. 
Hier nicht. Zu mindest überwiegend nicht. Man musste über "wilde" Wege gehen bisschen über Steine und kleine Felsen klettern. Ich hab es richtig genossen. Und die Anstrengung ist einhundert Prozent wert.



Dragon's Back Peak

Big Wave Beach

Ebenso auf der HK Insel ist der Victoria Peak eine sehenswerte Attraktion. Man begibt sich mit einer Tram zum extrem hohen Gebäude von dem man den Ausblick auf die Wolkenkratzer-Stadt hat (siehe das Bild oben). 

__________________________________________________________________________________


Danach machte ich mich auf die kleineren Inseln. Erster Stopp: Cheung Chau. Relativ klein. Angeblich sollte es da eine "Mini Great Wall" geben, was mich sehr neugierig gemacht hat. Also hüpfte ich auf eine Fähre nach Cheung Chau und sah einen etwas schickeren Wanderpfad namens "Mini Great Wall". Weniger eine Wall, trotzdem ganz hübsch. Machbar in einer halben Stunde. Man hat einen schönen Küstenblick. Und man sieht ziemlich skurrile Felsen, die eine Attraktion für sich sind.
Da Peng Chau sehr ähnlich aussah (trotzdem sehr sehenswert ist), lasse ich die Details dazu mal aus.





__________________________________________________________________________________



Und das Beste zum Schluss. Die fantastische Insel Lantau. Sehr bekannt für den Tian Tan Buddha oder auch Big oder Giant Buddha genannt. Der Big Buddha ist die zweitgrößte, sitzende Buddha Statue der Welt mit einer Höhe von 35 Metern. Aber das ist nicht die einzige Attraktion. Lantau Island enthält auch kleine Städte und Dörfer, die sehr sehenswert sein sollen, die ich allerdings persönlich nicht gesehen habe. Ich blieb an einem Fleck und bewunderte Tian Tan Buddha in der Po Lin Monastry und den daneben gelegenen Wisdom Path. Ein MUSS wenn man in Hong Kong ist.







Hong Kong hat mich überwältigt. Ich bin doch länger geblieben als geplant, deswegen habe ich mir dann auch ein echt zentral gelegenes Hostel gesucht. Ich hätte sowas nie erwartet, aber überall lauern Überraschungen auf dem Trip.
Wer die Chance hat Hong Kong zu sehen soll diese auf jeden Fall ergreifen!


War jemand von euch schon mal in Hong Kong? Wie fandet ihr es da?






Mein Hostel

Homy Inn North Point Hostel
Lage: 5/5
Personal: 4/5
Essen: 4/5 (kein Essen aber Kaffee und Tee umsonst)
Sauberkeit (2er Dorm): 5/5
Hygiene (geteiltes Bad): 5/5
Einrichtung: 1/5 (die Lobby war nicht gerade einladen, weshalb wahrscheinlich auch keiner drinne saß)






Danke fürs Lesen

CAN'T READ GERMAN? *CLICK* FOR ENGLISH POST



Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe, Danke für deine herzlichen Worte. Doch da Haus bekommen wir gestellt von unserer Arbeit ( also ist das total im Budget drinne :P )
    Dein Blog ist super hilfreich für unseren nächsten Länder, und natürlich total inspirierend. Freue mich auf mehr!!
    Schaue doch mal bei mir vorbei, ich habe mir einen alten Post Bus gekauft und den richte ich gerade her. Freue mich auf Deinen BEsuch, ganz liebe Grüße, Laura <3

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht total beeindruckend aus! Sehr schöner Post :) Ich war bisher noch nie in Hongkong...

    Love,
    Christina ♥
    cinapeh.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, wenn du kannst dann fahr unbedingt hin!

      Löschen
  3. Wow, toller Post. Noch bin ich zu jung, um auf Reisen zu gehen. Doch ich hoffe, dass ich in naher Zukunft schon bald auch solche Reisen antreten kann
    kiss, cleo
    www.creativschreiben.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  4. Hi Dear!
    I like your blog so much!
    Following you from now :)
    I will be very happy if you follow me back :)

    valerianest.blogspot.com

    AntwortenLöschen