20/01/2018





Hallihallo,

long time no see. Lange war ich nicht mehr aktiv auf diesem Blog. Bei mir hat seit Oktober nun die Uni angefangen und da ich ein tapferer Ersti bin, bin ich noch super frisch im Uni-Leben und immer noch ein bisschen stressed out.
Vor der Uni allerdings, war ich sogar noch einmal unterwegs und habe schlichtweg einfach vergessen es hier zu posten.
Aber anstatt es jetzt aus meinem kleinen online Reisetagebuch rauszulassen kommt es einfach nur sehr verspätet.

Im Juli war ich mit meiner Familie und meinem Freund in Polen. Zuerst besuchten wir meine Familie mütterlicher Seite, die in Polen in einem kleinen Dorf lebt, und danach besuchten wir die Familie väterlicher Seite auf der Hochzeit meines Cousins.
Nach all den Familienfeiern und Wiedersehen machten aber mein Freund und ich uns auf nach Krakau und meine Familie reiste zurück nach Hause.
Wir verbrachten ein paar Tage in einem süßen kleinen Apartment nicht weit vom Zentrum Krakaus. Es war nicht mein erstes Mal in Krakau, allerdings war es das erste Mal, dass ich mir wirklich viel angucken konnte. Jeden Tag hatten wir einen sehr straffen Zeitplan eingehalten, sodass wir auch möglichst viel mitnehmen konnten. Abends kochen, Schach spielen, Wein trinken und Füße schonen. Es ist so ein schönes Gefühl wenn einem nach einem ereignisreichen Tag die Füße weh tun. Danach merkt man erst, was man alles gemacht hat.
In Krakau schauten wir uns überwiegend Burgen, Schlösser und wunderschöne Kirchen an.
Allerdings erforschten wir auch sehr den geschichtlichen Teil der Stadt, da mein Freund ein totaler Geschichts-Nerd ist, konnte ich sogar auch einiges lernen. Wir erforschten also das Juden-Viertel, das Ghetto und erforschten die "Schindler's Factory".
Den Teil ließen wir uns allerdings für das Ende, da es schon die gute Laune runterschraubt.
Danach begaben wir uns zu meiner Cousine nach Breslau, wo wir einen Tag verbracht haben und abends von dort aus den Flug nach Hause nahmen. Leider hat es in strömen geregnet, weshalb wir nicht sonderlich viel von Breslau sehen konnten. Wir waren schlussendlich nur auf dem Marktplatz, der echt verdammt hübsch ist. Alleine dieser Marktplatz hat uns die Motivation gegeben noch einmal für längere Zeit nach Breslau zu kommen.



















































Wart ihr vielleicht auch schon mal in Krakau oder Breslau? Was sind eure Meinungen zu diesen Städten?
Leider kann ich euch zu dem Apartment nichts verraten, da meine Eltern es für uns gebucht haben.
Allerdings gibt es in Krakau viele Hostels, die (so wie fast alles) sehr günstig sind.

CAN'T READ GERMAN? *CLICK* FOR ENGLISH VERSION!


Die nächste Reise ist auch jetzt nicht mehr weit entfernt, dass kann ich euch versichern :)
Bis dahin!

Kommentare:

  1. Ein toller Bericht und schöne Fotos! :) Könnte mir eine Reise dorthin auf jeden Fall mal vorstellen :) Schön, mal wieder von dir zu lesen! :)

    LG von schneegloeckchen21.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Hi Linda :) Ich kann mich noch gut an mein 1. Semester erinnern, ich dachte, ich sterbe vor Stress! Das Pensum an Arbei wird leider nicht besser, aber dennoch lernt man, damit umzugehen, sodass es insgesamt trotzdem weniger stressig ist. Mein Freund ist Pole und ich war bisher aber erst in Gdynia und dann in einem ganz kleinen Dorf, dessen Name dir sicher nichts sagt. Nach Krakau möchten wir aber unbedingt, für mich wäre es dan das erste mal und deine Bilder machen total Lust drauf!!! :) Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
  3. Hey Mona! Danke für die aufmunternden Worte! Gdynia soll super schön sein und steht bei mir auch auf jeden Fall auf der Liste! ♥️

    AntwortenLöschen