11/08/2018




Can't read German? *Click for English post*


Wie kann man Sommer mehr genießen und die Klausurenphase mehr verdrängen als weg zu fahren?
Zu meinem Geburtstag im Juni hat mir mein wundervoller Freund einen Urlaub in der Pfalz geschenkt. Die Pfalz ist eine ländliche Region in Rheinland-Pfalz, die bekannt ist für das Wandern, Burgen besichtigen, Wein und Weinfeste. Was die Pfalz für uns so besonders macht? Wenn man aus einer Großstadt wie Köln kommt sind die Menschen und das Leben in solchen süßen Dörfern schon fast ein Kulturschock. Wir verbrachten eine Woche lang in einem Gästehaus beim Triefels in der Nähe von der Stadt Landau. Allerdings war dieser Roadtrip nicht das einzige Geschenk, sondern in dieser Zeit besuchten wir ebenfalls den Europapark und machten einen Tagesausflug in die wunderschöne Stadt Straßburg.

In der Pfalz hatten wir nie gezieltes Programm. Einmal waren wir in einem Dorf essen und spazieren, oder haben die Burg Landeck besucht, die einen wunderschönen Ausblick über die Weinberge bietet. Wir sind auch perfekt zur Saison einmal auf ein Weinfest gegangen, wo ich mich richtig in dieses süße Dorfleben verliebt habe. Zwar könnte ich mich nicht von meinem Großstadtleben trennen. Aber eine Auszeit zum eintauchen ins Dorfleben - daran kann ich mich gewöhnen.














Der Urlaub war so schön entspannend, weil man ausnahmsweise nicht jeden Tag volles Programm hatte sondern einfach ins Auto steigen konnte und sich durch die Weinberge treiben lassen konnte. Natürlich war der Ausflug in den Europapark sehr anstrengend bei ganzen 38 Grad. Da machen aber die Wasserbahnen alles wieder gut! Der Europapark stand schon ewig auf meiner Liste und ich war einfach überglücklich, dass mir mein Freund das ermöglichen konnte.
Ich war so erstaunt wie wunderschön der Europapark ist. Man kann von Land zu Land spazieren und an Dekoration wurde nicht gespart, was alles sehr authentisch macht.













Straßburg hat mich aus den Socken gehauen! Ich wusste gar nicht was auf mich zu kommt und vor allem nicht so eine schöne und erhalten gebliebene Stadt. Klar die große Kathedrale, die Münster, ist ein riesen Blickfang. Aber was mich mehr begeistert hat war, das die ganze Stadt total gepflegt und erhalten geblieben ist. Egal wo man lang geht konnte man zwischen paar moderne Gebäuden überwiegend die alte Architektur durchblitzen sehen. Le Petite France ist ein kleiner Bereich wo die Altstadt von den idyllischen Kanälen aufgeteilt wird, wo man viele süße Läden und Bistros findet und wo man einen schönen Eindruck von der Stadt bekommt. Für Museen hatten wir leider keine Zeit, aber angesichts des Tagesausflug wird dies bestimmt nicht das letzte mal gewesen sein, dass wir Straßburg besucht haben.















Jetzt kann ich mich aber leider nicht mehr vor dem Lernen drücken. Ich kanns kaum erwarten bis ich frei habe und vielleicht noch ein paar mehr Trips machen kann!

Bis dahin!

 CAN'T READ GERMAN? *CLICK FOR ENGLISH POST*

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen